Monthly Archives: Februar 2013

»

Zoo Kreuzberg

Heute schien zwischendurch die Sonne, die Vögel machten Frühlingskrach und es fühlte sich ein bisschen weniger kalt an, als es war. Es gibt Momente, in denen man spürt, dass die Stadt nur ein Haufen Häuser und Straßen sind, die in der Natur rumstehen. Mit etwas Glück sieht man auch Tiere, und zwar nicht nur Hunde, […]

»

Wochenendlektüre: Link- und Lesetipps

  Am Montag vor 50 Jahren ist die amerikanische Dichterin und Schriftstellerin Sylvia Plath gestorben. Ich habe Plath im Studium kennen gelernt, in einem Seminar über „Modern American Women Poets“, von denen sich leider mehrere umgebracht haben, auch Plath. Sie ist in Deutschland, wie ich las, vor allem für ihren Roman Die Glasglocke (The Bell […]

»

Schreiben: Qual oder Trost? Freud‘ oder Leid?

Philip Roth riet angeblich vor Kurzem einem jungen Autor, mit dem Schreiben aufzuhören, solange er noch könne, denn es sei die reine Qual. So berichtet es der junge Autor in einem Artikel für die Paris Review. Daraufhin schrieb Elizabeth Gilbert, Autorin von Eat, Pray, Love  einen Artikel, in dem sie Roth vehement widerspricht und Schreiben […]

»

Scrivener: das weltbeste Schreibprogramm

Manche Leute, die Romane schreiben, denken sich als allererstes die komplette Handlung aus. (Man nennt das „Plotten“, ich weiß, aber ich finde das Wort blöd.) Sie wissen dann, was am Anfang passiert und was am Ende raus kommt und welche Turbulenzen dazwischen stehen. Andere schreiben erstmal das, was ihnen einfällt, und vertrauen darauf, dass sie […]

»

Wochenendlektüre: Link- und Lesetipps

„Wenn man ein Buch schreibt, bei dem man nicht immer wieder mal hell auflachen muss, dann ist es sicher nicht gut“: ZEIT-Interview mit Rainald Goetz. Der New Yorker wirft einen Blick auf die deutsche Diskussion um rassistische Sprache in Kinderbüchern. Hilary Mantels Roman Wölfe (Original: Wolf Hall) ist aus der Sicht von Thomas Cromwell geschrieben, […]